+15 Andwendungsmöglichkeiten für Kokosöl

Kokosöl ist wahrhaftig ein Allrounder und genau deshalb möchten ich die besten Anwendungsmöglichkeiten des Wundermittels mit dir teilen.

Kokosöl ist ein Geschenk! Warum?
So gut wie kein anderer Stoffverfügt über so viele positive Eigenschaften und Einflüsse auf deinen Körper.

Durch die wunderbare Zusammensetzung des Öls kurbelt es deinen Stoffwechsel an, pflegt deinen Körper und bekämpft sogar durch die antibakterielle Wirkung eine Vielzahl von Parasiten.

 

Beauty

Haarpflege

Frau liegt auf dem Boden. Der Fokus liegt auf den Haaren.Es ist kein Wunder, dass so viele Haarpflegeprodukte Kokosöl beinhalten. Das Wundermittel repariert und schützt das Haar nämlich auf natürliche Weise vor dem Austrocknen.

Das Öl eignet sich vor allem super als Haar-Kur. Es hilft nämlich nicht nur bei Schuppen und trockener Kopfhaut, sondern verleiht deinen Haaren außerdem einen wunderschönen Glanz und eine weiche Struktur!

Anwendung

Gebe ein wenig Kokosöl auf dein Handspitzen und verteile es in deinen Haaren. Massiere es noch zusätzlich in deine Kopfhaut ein, sodass diese auch davon profitiert. Das Ganze kannst du beliebig langeeinwirken lassen (auch gerne über Nacht für ein besseres Ergebnis). Abschließend wäscht du deine Haare gründlich aus.

Zusätzlich kannst du das Öl auch in geringer Menge in deine trockenen Haare kneten und somit deine Spitzen pflegen.
Doch Achtung: Verwende wirklich nur ganz wenig (Erbsengroße Menge), sonst können deine Haare schnell fettig aussehen!

 

Haut- und Lippenpflege

Körperpflege

Kokosöl wirkt entzündungshemmend, antibakteriell sowie Feuchtigkeitsspenden. Außerdem wirkt es auch kühlend und es enthält Vitamin E. Vor allem Vitamin E hilft, die Haut zu straffen und schenkt ein frisches, jüngeres Aussehen. Dies gelingt gleich doppelt so gut, weil Vitamin E auch den Gehalt an Kollagen in der Haut erhöht.

Es hilft sowohl bei Akne, Ausschlag, zur Vorbeugung von Narben sowie für die Babypflege.
Somit ist es für dich ein perfekter Begleiter, wenn es um deine Haut.

Man sieht 2 Lippen

Auch für die Lippen wirkt das Öl Wunder, denn es macht sie wunderschön weich und schützt außerdem auch noch vor Herpes.

Insider-Tipp:
Das Wunderöl ist ein toller Zusatz für Peelings!

 

Augencreme

Die Haut um die Augen ist zart und empfindlich. Kokosöl macht deine Haut um die Augen elastisch, strahlend und pflegt sie rundum. Durch seine Antioxidantien und Mineralstoffe ist es vor allem für Frauen ab 30 geeignet, um das „Anti Aging“ zu unterstützen.

Anwendung

Nehme dir eine geringe Menge Kokosöl und massiere es sanft in die davor gereinigte Augenpartie ein. Das Ganze kannst du jeden Abend vor dem Schlafen gehen wiederholen.

 

Nagelpflege

Die Hände einer Frau

Du kannst Kokosöl auch als Nagelpflege verwenden.
Dies sorgt  für glänzende Nägel und eine geschmeidige Nagelhaut. Besonders die Nagelhaut lässt sich danach besser zurückschieben sowie entfernen.

Anwendung

Einfach etwas Kokosöl auf Nagel und Nagelhaut einmassieren.

 

Rasiergel

Kokosöl hat wie du bereits weiter oben gelesen Hast eine wunderbare Wirkung auf die Haut. Bei kleinen Schnittwunden legt es sich wie ein dünner Film auf die Wunde und hilft ihr sich selbst zu heilen.

Anwendung

Mische ein wenig Jojobaöl mit Kokosöl. So hast du nicht nur Rasiergel, sondern auch gleich After-Shave-Balsam!

 

Badezusatz

Deine Haut wird unglaublich durch ein herrlich duftendes Kokosbad gepflegt und du musst dich danach nicht einmal mehr eincremen!

Anwendung

Einfach einen Esslöffel Kokosöl in das einlaufende Badewasser geben.

 

Make-Up Entfernen

Kokosöl eignet sich perfekt zum Abschminken, denn es entfernt selbst wasserfeste Mascara!
Zusätzlich ist es antibakterielle und erzeugt somit keine ungewünschten Hautirritationen.

Anwendung

Gebe hierfür einfach eine erbsengroße Menge auf deine Finger. Nun wärme es zwischen ihnen auf, falls es noch etwas hart ist. Anschließend gibst du es einfach auf ein Wattepad. Nun reibst du es vorsichtig über die Stellen, welche vom Make-Up befreit werden sollen. Zu guter letzt spülst du dein Gesicht ganz einfach mit lauwarmen Wasser ab.
Fertig!

 

Weißere Zähne

Frau mit weißen ZähnenDank der antibakteriellen und heilenden Eigenschaften von Kokosöl können auch Mund und Zähne davon profitieren. Allein fünf bis zwanzig Minuten Ölziehen täglich helfen dir die Keime und Bakterien zu entfernen und zur allgemeinen Entgiftung beizutragen. Das führt zu frischem Atem, weißeren Zähnen und gesundem Zahnfleisch.


Anwendung

Zum Ölziehen nimmst du dir einen Teelöffel Kokosöl in den Mund und ziehst diesen für ca. 20 Minuten lang durch die Zähne hin und her. Anschließend spuckst du es auch und spülst deinen Mundraum gründlich mit Wasser nach.
Falls dir das ganze hier jedoch zu lange dauert, dann kannst du ganz einfach etwas Kokosöl auf deine Zahnbürste geben.
Anschließend gehst du nacht dem Zähneputzen damit über die Zähne.
Sei gespannt wie sauber und glatt sie sich anfühlen werden!


 

Gegen Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen können schneller entstehen als einem lieb ist. Vor allem durch schnelle Gewichtszu- oder -abnahme. Kokosöl hilft dir deinen Streifen schneller Ade zu sagen.
Es versorgt deine Haut mit Feuchtigkeit und wertvollen Mineralstoffen und stärkt das Bindegewebe.

Anwendung

Öle deine Haut in Kombination mit einer Selbstmassage drei bis fünf Minuten ein. Dies unterstützt deine Haut elastischer, straffer und geschmeidiger zu werden.
Für einen Effekt musst du die betroffenen Stellen jedoch regelmäßig einölen.

 

Biologisches Deo

Du kannst Kokosöl prima als Deo-Alternative verwenden, denn naturbelassene Kokosöle enthalten Laurinsäure. Diese wirkt antibakteriell und lässt dadurch unangenehme Gerüche erst gar nicht entstehen. Außerdem pflegt es zusätzlich noch deine Achseln.

Anwendung

Trage das Öl einfach nach dem Duschen in der trockenen Achsel auf. Einfach oder?

 

Sonnenschutz

Kokosöl pflegt nicht nur die Haut, sondern hat auch noch als positiven Effekt, dass es dich vor UV-Strahlen schützt.
UV-Strahlen verursachen nicht nur unangenehme Sonnenbrände, sondern schädigen auch erheblich die Zellen. Gerade deshalb ist es wichtig, dass du dich schützt.
Im Gegensatz zu handelsübliche Sonnencremes enthält Kokosöl keine schädliche Chemikalien. Es ist frei von künstlichen Zusatzstoffen und kann dich bis zu 20 % vor UV-B Strahlung schützen. 

Vor allem in Deutschland reicht das Öl vollkommen aus.

 

 

Erkältungen

Eine Frau hält eine Tasse in der Hand

In Kokosöl hast du einen wunderbaren Helfer gegen Entzündungen der oberen Atemwege.
Durch die antibakterielle und antivirale Wirkung kannst du zum Beispiel Halsschmerzen oder generelle Symptome einer Erkältung lindern.

Anwendung

Gebe einfach eine geringe Menge Kokosöl in deinen heißen Tee und dir wird es schnell besser gehen.

 

Entgiftung durch Ölziehen

Kokosöl legt sich nicht nur als Schutzfilm auf die Haut, sondern auch auf die Darmwände. Ölziehen ist eine Jahrtausende alte detox Ayurveda-Methode. Diese Heilkunst dient der Entgiftung, zieht Schadstoffe aus dem Körper, beugt Kopfschmerzen vor und stärkt das Immunsystem.
Ganz schön viele positive Effekte oder?
Berichte doch gerne mal, welche Erfahrungen du mit Ölziehen gemacht hast.

Anwendung

Wie bereits weiter oben berichtet, zieht man bei dem Ölziehen für etwa 20 Minuten einen Teelöffel Kokosöl durch die Zahnzwischenräumen.
Das Öl danach aber unbedingt ausspucken! Es enthält ja nun die ganzen Schadstoffe, die wir aus unserem Körper ziehen wollen.

 

 

Gegen Insekten

Ein Foto von einer Zecke

Ja, du hast richtig gehört. Kokosöl ist mit das beste Hausmittel gegen Insekten.
Vor allem bei Zecken, denn die Viecher hassen Laurinsäure und werden dadurch erst einmal einen großen Bogen um dich machen.
Zusätzlich soll das Öl mit ein paar Tropfen Pfefferminzöl auch bei Mücken helfen. Das schreiben zumindest einige amerikanische Blogger. Ich werde dies auf jeden Fall im Sommer testen und berichten!

Anwendung bei Menschen

Die Anwendung hierfür ist super einfach. Behandle alle Körperpartien wie beispielsweise Beine oder Arme bei jedem Streifzug durch die Natur mit Kokosöl. 

 

Ein Foto von einem Hund

Insider-Tipp:


Der Kokosschutz wirkt übrigens nicht nur bei Menschen, sondern dient auch bei Vierbeinern als super Zeckenschutz!

Enormer Pluspunkt hierbei ist, dass du deinen süßen Vierbeinern keine chemischen Mittel mehr auf die Haut geben musst.
Suche hierbei auf jeden Fall ein Kokosöl mit hohem Laurinsäure Anteil, wie zum Beispiel das von Dr. Goerg (bis zu 60% Laurinsäure).

Anwendung bei Vierbeinern

Das Fell deines Vierbeiners wird hierfür in regelmäßigen Abständen mit einer ausreichend großen Menge Kokosöl sorgfältig eingerieben. Dadurch entsteht ein Schutzmantel, der Zecken abhält an deinen Liebling zu gehen. Bereits festgebissene Zecken werden dazu bewegt, sich schnell wieder von ihm zu lösen.

 

 

Kochen

Zum Braten oder Backen

Hitzebeständiges Kokosfett bzw. Kokosöl eignet sich hervorragend, um Gemüse und Fleisch anzubraten, da es keine giftigen Transfette bildet. Somit ist es das perfekte Brat- und Frittierfett.
Vor allem beim Backen macht es deinen Kuchen noch saftiger! Natives und naturbelassenes Bio-Kokosöl gilt als einziges Öl, das durch Erhitzen seine natürlichen,
gesundheitsfördernden Eigenschaften beibehält.

 

 

Als Hausmittel

Möbelpolitur

Vor allem deine etwas edleren Möbelstücke kannst du durch Kokosöl pflegen und aufpolieren. So sehen sie super schnell wieder schön und gepflegt aus.

Anwendung

Mische es einfach mit ein paar Tropfen Zitronensaft und poliere damit deine Möbel.
Bei Leder gibst du einfach mit einem sauberen Tuch eine kirschgroße Menge auf die zu behandelnde Fläche. Nun lässt du das Ganze etwa zehn Minuten einwirken. Zu guter letzt kannst du die Fläche zum Beispiel mit einer alten Damenstrumpfhose polieren.

 

Fazit:

Wie du nun wahrscheinlich mitbekommen hast, kann man durch Kokosöl eine Menge Geld sparen und zugleich auch Platz. Es vereint viele Fähigkeiten von Produkten in einem.
Für mich ist Kokosöl ein absolutes Must-Have.

 

Wenn du noch bislang kein Wunderöl besitzt, dann wird es höchste Zeit!
Ich haben für dich hier meine liebsten Kokosöle heraus gesucht. <3 

 

        KokosölKokosöl      Kokosöl

3 Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.